Austern – eine beliebte Speise unter Genießern und Gourmets

Austern – eine beliebte Speise unter Genießern und Gourmets
5, 4 Bewertungen

Austern gibt es bereits seit über 250 Mio. Jahren auf der Erde und seit dem 18. Jahrhundert werden sie von uns Menschen verzehrt. Die Indianer in Amerika haben sie früher über dem Feuer gegart und in Europa wurden sie meist roh verspeist.

In vielen Ländern werden Austern als Delikatesse hoch geschätzt und zu verschiedenen Anlässen als eine Art Luxusspeise serviert. Allerdings ist dieser Stellenwert nicht mehr so hoch wie früher. Mittlerweile gibt es durch die Vielfalt der Angebote an Austern auch welche für „Normalos“.

Schnellzugriff auf die beliebtesten Themen:

Geschichte der Austern

Im 19. Jahrhundert setzte durch das Bevölkerungswachstum und die Industrialisierung eine zunehmende Gewässerverschmutzung der Küstengebiete ein. Dies führte zu einem enormen Rückgang der Nachfrage. Im Laufe des 20. Jahrhunderts kam es in mehreren Ländern  immer wieder zu Austernvergiftungen, schweren Krankheiten und auch Toten. Der Konsum ging daraufhin gegen null.

In den Folgejahren wurden sehr Austernstrenge Richtlinien zum Schutz der Konsumenten erlassen, die auch heute noch gelten und deren Einhaltung streng kontrolliert wird.

Der heutige Konsum ist mit dem der damaligen Zeit nicht mehr zu vergleichen. Viele Zuchten der damaligen Gebiete sind durch den massiven Konsumrückgang größtenteils zum Erliegen gekommen. Austernfarmen oder -zuchten gibt es heute auf der ganzen Welt verteilt, jedoch wird ein großer Anteil der Gourmetspeise in kontrollierten Zuchten produziert. Der größte Anteil an kommt dabei aus dem asiatischen Raum. Viele Millionen Menschen haben bisher nie Austern gegessen.